Liebe JUSTIZ: Mir ist das Spiel vor Gericht von Exekutor als Vollstrecker (und Exekutor de Son Tort), Begünstigter und Treuhänder durchaus bekannt und dass die Rollen vertauscht werden sollen, sodass WIR, der Pöbel, absichtlich gestrickt "unwissend freiwillig" im Nachteil sind… 

Interessant die Definition „FICTION (Recht)“:

 

„Als Fiktion bezeichnet die Rechtswissenschaft die Anordnung des Gesetzes, tatsächliche oder rechtliche Umstände als gegeben zu behandeln, obwohl sie in Wirklichkeit nicht vorliegen. Hierbei kann die Fiktion das genaue Gegenteil der tatsächlichen Umstände als rechtlich verbindlich festlegen.

 

[1] Eine Fiktion kann deshalb im Prozess auch nicht widerlegt oder entkräftet werden, da sie definitionsgemäß vom tatsächlichen Sachverhalt abweicht.

Das Wort „gilt“ ist in Gesetzestexten ein Indiz für das Vorliegen einer Fiktion, sie kann sich aber auch in Legaldefinitionen verbergen.“ Weiterlesen..

Man kann alles „ganz leicht“ als „Verschwörungstheorie“ oder Spinnerei dumm ignorieren… aber bist du dann fair und für Fakten offen? Es gibt einen Punkt, an dem man einfach mal objektiv und logisch nachdenken sollte und einen gewissen Anspruch von Fairnis die Fakten betrachten sollte…

Für objektive faire Anfragen schreib bitte an:

ICH möchte das Recht haben, so zu sein, wie ich bin.

Nicht perfekt, nicht immer lächelnd, auch kritisch, nicht immer nur dem Rudel folgend, mit meiner eigenen Meinung UND OHNE DESWEGEN DISKRIMINIERT ZU WERDEN.

Selbstbestimmung.

TATSÄCHLICHE Freiheit.

Meinungsfreiheit.

 

Und ebenso will ich nicht jeden "mögen müssen", ob er nun "Deutscher" oder "Ausländer" ist, weiss oder schwarz, religiös oder ohne Religion.

 

ZWEIFELLOS lehne ich jedoch ALLE gewaltbereite und assoziale Menschen ab, die Andere für ihren Vorteil benützen wollen.

Meine Meinung frei und objektiv sagen zu dürfen, ohne immer gleich von einem ignoranten blind-gehorsamen "Rudeltrieb" als "Reichsbürger" - Nazi politisch gemobbt zu werden.

FREI ZU LEBEN!

Ohne Rassismus. Ohne Gewalt. Ohne Lügen.

Ohne Unterdrückung und Ausbeutung

von Lebewesen und unseres Gastgebers,

der Erde.


Mir sind Konsum und Statussymbole nicht primär wichtig und mache ein gutes Leben nicht von Einkommen, Luxus oder Besitz abhängig.

 

Ich komm mit wenig Geld klar, weil ich weiss, daß ich dadurch „FREIER“ bin, weniger „abhängiger„ - weniger verlieren zu müssen und ich deswegen „freier“ meine Meinung sagen kann. 

Ebenso lasse ich mich weder von meiner Meinungsfreiheit noch von meiner "freien" politischen Anschauung rechtswidrig beschneiden (siehe GG - Grundrechte!) und zudem auch nicht von fragwürdig - trügerischen "amtlichen" Schreiben ohne Einhaltung der dafür erforderlichen Gesetze und Vorschriften nötigen oder einschüchtern.

Ich definiere mich

nicht PRIMÄR über

die übliche

trügerischen

STATUSSYMBOLE

wie materieller Luxus -

Familie - Kinder, weil ich

immer wieder erfahre, wie

"schweigsam - blindgehorsam"

und ABHÄNGIG diese machen.

 

Traurig, wie in der Vergangenheit Arbeitskollegen und Vorgesetzte

zum Wohl ihres "materiellen Gesellschaftsstatus" ihre eigene

COURAGE und WÜRDE verraten, auch die Zukunft IHRER (unserer) Kinder.

Viele, aber nicht alle, der Statussymbol-Konsumenten sind süchtig und ignorant zugleich, danach zu "funktionieren" zum Wohle ihrer "materiellen heilen Welt".

 

Sie unternehmen meist nichts für die psychisch-physisch-gesunde Zukunft ihrer Kinder in einer gesunden Umgebung.

ABER verurteilen gleichzeitig ohne jegliches HINTERGRUNDWISSEN andere Mitmenschen als "Reichsbürger", Spinner oder Nazis, die sich dafür einsetzen.

Dadurch verhalten sie sich selber so, was sie "rechtmässig verurteilen" MEINEN zu dürfen (aber auch sie verstoßen gegen die Grundrechte! Verweigerung der Meinungsfreiheit und freien politischen Anschauung).

Das ist momentan ein sehr trauriger Zustand in der deutschen Bevölkerung.

​​

Meine Freiheit und Ehre kann mir durch nichts genommen werden.

Freiheitsgefühl kann nicht körperlich oder gesellschaftlich zerstört werden, denn:

Denn die Realität ist anders und wie Dan Bennet schon sagte:

"Ein Pessimist ist ein Optimist, der

                                                    nachgedacht hat."

Übrigens: Du findest "Fickts euch" (siehe Bild) eine "krasse vulgäre"

Bezeichnung? Dann musst du mal das lächerliche Antwortschreiben

der Staatsanwaltschaft Gera dazu lesen! Soviel zu "Justizwillkür" Bitte hier:

Es ist schon komisch:

Ich werde drangsaliert, als "Reichsbürger-Nazi-Spinner" diffamiert und politisch gemobbt, mit gesellschaftlichen

und arbeitsrechtlichen Konsequenzen diskreditiert, weil ich "angeblich" ein "böser Bürger diese Landes" sein soll,

"ein Anhänger der Diktatur" und "Verehrer des Kaiserreichs"??

Absoluter Schmarrn, denn ich bin weder Anarchist noch wünsche ich mir ein Kaiserreich zurück!

Ich wünsche mir eine Demokratie - eine "BRD" als völkerrechtlicher Staat mit einem gerechten Rechtssystem,

in dem Gesetze EINGEHALTEN WERDEN.

Liest man diese Seite genau oder kennt mich persönlich, weiß, dass ich RASSISMUS - INTOLERANZ - INTRIGEN

und vor allem UNGERECHTIGKEIT völlig ablehne.

ABER ich werde als "böser Demokratie-Gegner" MIT NAZIMETHODEN und MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN verfolgt??!

Also die BRD und ihre Marionetten denunzieren mich aus den Gründen, wie sie sich aber SELBER "undemokratisch" verhalten...

Ich lasse jeden so leben wie er möchte und eine Diskussion führe ich anders, mit Fakten, Beweisen und logischen Argumenten.

UND WENN ICH ETWAS SAGE ODER ETWAS BEHAUPTE MÜSSTE ICH DIES BELEGEN - können-...

Das kann und tut die BRD aber nicht UND VERWEIGERT DIES IN EINER LÄCHERLICHEN ART.  WARUM?

Und ein Statement an meine "christlichen" Ex-Arbeitgeber und Menschen, deren Lügen und assoziale Verhaltensweisen ich aufgedeckt habe:

Meine FREIHEIT und EHRE (zur Wahrheit!) ist in meinem INNERN verankert und geschützt vor hässlichen infamen Menschen und Vorgehen, gerade in „Machtpositionen“, die diese schamlos und ohne jegliche Objektivität ausnützen und sich mit unfairen assozialen Mittel profilieren wollen… ich lasse mir meine Freiheit und Sinn FÜR demokratische und soziale Grundsätze weder durch arbeitsrechtliche Konsequenzen noch "Streuen von negativen Gerüchten" nehmen! Ich bin nicht DER Nazi.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now