top of page

FORMULARE:

Info:

Grundsätzlich bedenke, dass man auf zwei Wegen an dich Forderungen stellen kann. Entweder als Firma oder als Staat.

Eine Firma muss dir einen Vertrag vorlegen, denn du unterschrieben hast.

Ein "Staat" muss dir seine hoheitlichen Befugnisse eines völkerrechtlichen Staates vorlegen.

Will dir ein "angeblicher Staat" ohne nachgewiesene hoheitliche Befugnisse eines völkerrechtlich - rechtskräftigen Staates seine Forderungen aufzwingen, schickst du ihm deine AGBs (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) , wenn er mit dir einen Vertrag eingehen will ;-)

Wenn er auf "staatliche Forderungen weiter beharrt, dann schick ihm zu  D E I N E R   R E C H T S I C H E R H E I T deine Rechtsaufklärung und die Eidesstattliche Versicherung. Klicke das gewünschte Dokument an.

Flyer - Aufklärung Owig Kopie.jpg

JUSTIZ ERTAPPT - Arne und Arne im Gespräch

bottom of page